Sonos Probleme – Schlechte Verbindung – meine Erfahrung

sonos problemIn einem meiner vorherigen Beiträge habe ich bereits Tipps gegeben, wie man ein stabiles Wlan herstellt und damit z.B. Sonos Probleme löst um guten Empfang herbeiführen. Dennoch kann es natürlich vorkommen, dass die Begebenheiten einer Wohnung oder eines Hauses die Empfangsstärke erhebliche einschränken.

Das Thema Empfangsstörung in Kombination mit Multi-Room-System ist meiner Meinung nach eines der meistgesuchten Probleme im Internet. Klar, denn ohne ein stabiles Netz funktionieren folglich sämtliche Lautsprecher nicht.

Ich möchte mich aus diesem Grund heute speziell dem Sonos System (die anderen Hersteller meines Vergleich folgen) widmen und Lösungen zeigen, die lästige Aussetzer zur Nichte machen. Dabei gehe ich allerdings erst am Schluss auf den Einsatz zusätzlicher Geräte ein, da ich persönlich der Meinung das eine Investition in zusätzliche Hardware erst wirklich am Ende (ohne Erfolg) in Erwägung gezogen werden sollte.

 

Sonos Probleme die auftreten können und Lösungen:

 

1. Die Wiedergabe wird häufig unterbrochen.

 

Dieses Sonos Problem tritt oft auf, wenn das Wlan gestört ist. Der Grund dafür kann sein, dass das Sonos Gerät den gleichen Funkkanal nutzt wie ihr Router.

Lösung: Verbinden Sie sich mit ihrem Router und gehen Sie in die Einstellungen. Wenn Sie eine Fritzbox verwenden, navigieren Sie im Hauptmenü auf Wlan -> Funkkanal (bei anderen Herstellern ähnlich). Unabhängig vom Routermodell ändern Sie die Funkkanaleinstellung auf manuell (falls standardmäßig auto). Wählen Sie dann entweder Kanal 1,6 oder 11. Damit sollte die Funkfrequenz optimiert werden und sich Router und Sonosgerät nicht mehr in die Quere kommen. Den Kanal den Sonos verwendet können Sie im Menü der Sonos App überprüfen. Haben Sie ein Auge darauf, welche Kanäle ihre Nachbarn verwenden. Wenn Sie einen Kanal wählen der nicht belegt ist, erhöhen Sie zudem die Chance besseren Empfang zu bekommen.

 


2.  Funkstörungen – Allgemein Verhinderung.

 

Eine einfache Überprüfung, ob andere Gerät Sonos Lautsprecher stören, ist Sie kurzzeitig abzuschalten und Verbesserungen zu beobachten. Gibt es dennoch weiterhin Störungen, sollten Sie andere Gerät weiter wegstellen, um den Frequenzbereich zu entzerren.

Welche Geräte können Störungen hervorrufen (Auswahl):

  • Funktelefone (DECT)
  • Mikrowellen
  • IP-Kameras
  • Babyphone
  • Streamingboxen (z.B. AppleTV oder Amazon Fire TV)
  • Funktastaturen oder Mäuse
  • Baumaterial (Beton, Gipsputz oder Metall)
  • im Grunde alle Geräte die kabellos betrieben werden

Achten Sie auf die Umgebung und ob es solche Geräte in unmittelbarer Nähe der Sonos Lautsprecher gibt. Mit einigen wenigen Handgriffen lässt sich eine Störquelle beseitigen.

 


3.  Alles Tipps helfen nicht, es gibt weiterhin Störungen.

 

Wenn Sie per se keine Verbesserung erkennen und weiterhin Sonos Probleme auftreten, hilft es den Sonos Lautsprecher über den Netzwerkanschluss per Kabel mit dem Router zu verbinden. In diesem Falle muss die Verbindung stabil laufen. Falls nicht ist es mit Sicherheit ein Gerätedefekt.

Wenn Sie in ihrem Zuhause die Möglichkeit haben jeden Raum über ein RJ45 Netzwerkkabel an den Router anzubinden, so kann ich Ihnen wirklich raten: Tun Sie es!

In der heutigen Zeit haben die meisten Menschen min. 2 kabellose Geräte (multipliziert mit den Personen im Haushalt), sodass schnell 5-10 Geräte im Netz herum schwirren. Wlan ist ein geteiltes Medium und je mehr Geräte es nutzen, desto geringer wird die Bandbreite.

In meinem Wohnzimmer stehen neben einem Sonos Play:1 ein Smart TV, eine Playstation 3 und ein Apple TV. Drei dieser Vier Geräte sind per Kabel verbunden, sodass es den Wlan Kanal massiv entlastet (nur noch Sonos, Smartphone und Tablet). In meinem anderen Artikel erwähnte ich bereits den Fritz Repeater. Dieser besitzt zusätzlich einen Netzwerkport, kann also für unsere Zwecke bestens genutzt werden.

 


4.  Problemlöser: Einsatz des Sonos Boost

 

Sonos stellt von Haus aus ein Zusatzgerät zur Verfügung, welches als Reichweiten Erweiterung dient. Den Sonos BoostDadurch erspart man sich einen herkömmlichen Repeater und verbessert so gezielt den Empfang für alle Sonos Geräte zuhause. Technisch besitzt der Boost drei Antennen die im 360 Grad Winkel in alle Richtungen senden.

Ich selber habe den Boost nicht im Einsatz. Jedoch habe ich diverse Bewertungen dazu und in der Mehrheit nur positives gelesen. Gerade in alten Gebäuden mit verstärkten Wänden und Decken schwärmen Käufer vom Boost, der wahre Wunder was Empfangsqualität angeht herbeiführt.

 


 

Ein wichtiger Fakt zum Schluss: Die von mir bereits erwähnte Sonos Bridge (baut das SonosNet auf) muss durch ein Update eigentlich nicht mehr verwendet werden um eine Konnektivität mit Sonos herzustellen. Ich nutze sie auch weiterhin nicht – das nur vorab.

Allerdings hat die Bridge einen Vorteil:

Das aufgebaute SonosNet optimiert sich selber, indem es durch jeden weiteren Sonos Lautsprecher an Reichweite erweitert wird und so ein stabiles Netz aufbaut. Wer also vorerst noch mit der alten Bridge arbeiten möchte und die Begebenheiten es hergeben, sollte über eine Wiederbelebung des Gerätes ggf. nachdenken.

 


Stehen Sie vor der Wahl einen wireless Lautsprecher zu kaufen oder möchten Sie ihr System erweitern?

Dann schauen Sie bei meinem aktuellen Preisvergleich (unter 300 EUR, unter 500 EUR) vorbei.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*